Sommerbrief 2018

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

wir haben unseren Umbau der Stände erfolgreich hinter uns gebracht und bekommen in diesen Tagen vom Ordnungsamt unsere offizielle Bestätigung.

Leider waren noch einige Fragen offen, aber das war nur Papierarbeit. Das Abnahmeprotokoll liegt beim Amt vor und ist so akzeptiert worden.

Dazu noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Mitglieder, die ein Vielfaches an Arbeitsstunden geleistet haben. Leider gab es die „Schwarzen Schafe“ auch bei uns, die sich leider in diesem halben Jahr komplett zurückgehalten haben.

Zur Standaufsicht während des Schießens:

Nun haben wir auch noch die Regelung der Standaufsichten überarbeitet. Wir haben für die Schießzeiten am Mittwoch in der Kernzeit von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr auf den Ständen feste Einteilungen mit jeweils einem Vertreter vorgesehen. Somit kann bei Ausfall einer Standaufsicht der Vertreter angesprochen werden. Sollte dieser auch nicht abkömmlich sein, dann bitte selbstständig eine Vertretung absprechen. Eintragungen auf dem Plan im Schützenhaus ist als Information ausreichend. Die Ausarbeitung hat Ulrich Rüsseler in liebevoller Kleinarbeit durchgeführt. Auch ihm einen herzlichen Dank.

Natürlich kann bei Verfügbarkeit einer Standaufsicht schon ab 18:00 Uhr und auch nach 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr weiter trainiert werden. Aber dann sind Absprachen notwendig.

Der Standaufsichtsplan ist nur für Mitglieder einsehbar und diese bekommen ein Passwort im Sommerbrief, der intern verteilt wird, mitgeteilt.

Zum Training:

Jedes Vereinsmitglied hat das Recht auf den Anlagen während der Öffnungszeiten zu trainieren. Leider haben wir das Samstagtraining aus Mangel an Beteiligung gestrichen. Bei Bedarf steht allerdings dieser Termin nach Absprache auch zur Verfügung. Mit dem Wegfall des Sonntagsstammtisches wurde auch die Möglichkeit des Trainings mit Druckluftwaffen und KK-Waffen verhindert. Aber auch hier kann nach Absprache und bei Bedarf trainiert werden. Voraussetzung ist, dass eine Standaufsicht zur Verfügung steht. Ein Plan für die Ausbildung weiterer Standaufsichten ist in Ausarbeitung, bei Interesse bitte bei mir melden. Vorteil ist, dass wir dann vermehrt Trainingszeiten anbieten können. Und wer Standaufsicht ausübt, kann auch den Stand dann nach Absprache allein nutzen, wenn kein weiterer Schütze anwesend ist. Eine Überwachung des Schießens wird sichergestellt.

Zum Schießsport:

Auch dieses Jahr werden wir wieder an den Rundenwettkämpfen teilnehmen. Unsere Bitte ist, dass  Mitglieder nicht auf eine gezielte Ansprache zurückgelehnt warten sondern sich selbst rechtzeitig für die Teilnahme melden. Wir werden an den Runden GK-Sportpistole ebenso teilnehmen, wie an den Runden mit der KK-Sportpistole. Außerdem starten wir natürlich wie bisher in den Disziplinen mit den Luftdruckwaffen.

Zum Bogensport:

Der Bogensport ist unsere erfolgreichste Abteilung und soll hier nicht vergessen werden. Leider liegen inzwischen doch ein paar Kilometer zwischen unseren Trainingsplätzen. Die Bogenschützen trainieren jetzt in Wetterburg auf dem ehemaligen Sportplatz. Der Stadt Bad Arolsen sei gedankt, dass diese große und sehr erfolgreiche Abteilung einen angemessenen Sportbereich zugewiesen bekam. Wer weitere Informationen haben möchte, der klickt die hervorragend geführte Seite im Internet an.

Zum kommenden Viehmarktsfest:

Wir wollen am 04.08. ab 09:00 Uhr den Aufbau für das Viehmarktfest beginnen. Erfahrungsgemäß sind wir so gegen 13:00 Uhr fertig und essen dann gemeinsam. Es wäre sehr schön, wenn viele helfende Hände dazu beitragen, dass der Aufbau locker über die Bühne geht.

Da die Schaustellerbesprechung in diesem Jahr am Mittwoch dem 08.08. bei uns stattfindet, bitte ich um Rücksicht auf unsere Gäste, die bevorzugt bedient werden sollen. Natürlich ist das Schützenhaus für alle Mitglieder geöffnet.

Der Viehmarktserlös kommt uns allen zu Gute.

Und wer dann noch nach Viehmarkt die Kraft hat, ist am Montag den 13.08. tagsüber oder am späten Nachmittag gern gesehen, da werden wir wieder zurückbauen. Allerdings ohne Zeitzwang. So kann es sein, dass wir noch den Dienstag Abend brauchen?

Bitte hier um Absprachen.

Diese Zeiten werden als Arbeitsdienst für den Verein angerechnet.

Zur Info: auch dieses Jahr wird die Fa. Emde wieder das Schützenhaus anmieten. Wir haben einen lukrativen finanziellen Zugewinn vereinbart.

Wir wünschen  Euch ein fröhliches Viehmarktsfest und hoffen auf ein Wiedersehen während der Markttage im Schützenhaus.

Zum Thekendienst:

Mittwochs soll die Theke wie bisher geöffnet bleiben. Ab 18:30 Uhr kann man sich bei kühlen Getränken zu interessanten Gesprächen nicht nur über das Schützenwesen zusammen finden. Um den Betrieb an der Theke aufrecht zu halten, stehen Mitglieder gern mal für zwei Stunden am Zapfhahn. Allerdings ist auch hier ein deutlicher Zuwachs an Zapfern gewünscht.  Dazu bitten wir um rechtzeitiges Eintragen in die Thekenliste. Telefonisch geht es auch, dann bitte die Anmeldung an Elke Schulte durchgeben.

Ich hoffe wir sehen uns im Schützenhaus,

Wolfgang Fromm

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen